18. August 2017

RACHE FÜR THÄLMANN!

Auf nach Spandau! Die Faschisten wollen in wenigen Stunden unter scheinheiligen Parolen durch unsere Stadt und das Arbeiterviertel Spandau laufen. Sie fordern „Rache für Hess“, eine Witzfigur seiner Zeit und gleichzeitig faschistischer Völkermörder, der im stolzen Alter von 93 Jahren verreckte.

Gestern jährte sich ein um Welten bedeutenderer Todestag. Gestern vor 73 Jahren wurde der unbeugsame, kommunistische Führer der deutschen Arbeiterklasse von den Hitler-Faschisten ermordet: Ernst Thälmann.

Wir führten an diesen Tag seines Märtyrertums eine unangemeldete Kundgebung mit Fackeln und Bengalos vor seinem Denkmal im Berliner Thälmann-Park durch, verlasen eine Rede über sein Leben und Wirken und schlossen mit den Sprechchören „Ruhm und Ehre den Märtyrern!“, „Ihr Vermächtnis, unser Kampf – Jugend leistet Widerstand!“ und „Ernst Thälmann – lebt im Kampf!“.

Ihm und allen Märtyrern unserer Bewegung schwören wir Rache. Und diese Rache liegt im Kampf! Auf nach Spandau, bekämpft die faschistischen Ratten, die Todfeinde der Arbeiterklasse und des Volkes!

Hass und Tod der Reaktion!
Rache für Thälmann!